Gottesdienste November Dezember 2021


Spezielle Gottesdienste

 

Sonntag, 7. November, regionaler Reformationstag

Am 7. November feiern wir ab 10 Uhr in der Kirche Haldenstein zusammen mit den Gemeinden Trimmis, Untervaz und Zizers den Reformationstag. Im Zentrum stehen 50 Jahre nach Einführung des Schweizerischen Frauen-Stimm- und Wahlrechts die Frauen der Reformation. Unter dem Titel „Königinnen, Näherinnen und Säug-Ammen der Kirche“ wollen wir uns auf die kirchlich-reformatorisch bedeutenden Leistungen der Frauen, insbesondere von Katharina Zell, Argula von Grumbach, Katharina von Bora und Anna Reinhard besinnen und ihre bleibenden Verdienste würdigen. Um einen zahlreichen Besuch sowie den anschliessenden Apéro in der Turnhalle ermöglichen zu können, bitten wir alle Teilnehmer, beim Eingang zum Gottesdienst ein aktuelles Zertifikat über die Genesung von Corona, das Covid-Zertifikat oder einen negativen Coronatest vorzuweisen. Vielen Dank für Ihr Verständnis und herzliche Einladung!

 

Ewigkeitssonntag, 21. November, 09.45 Uhr 

Am letzten Sonntag im Kirchenjahr, am 21. November, gedenken wir der verstorbenen Menschen unserer Gemeinde. Zur Bedeutung von „Ewigkeitssonntag“: Der Totensonntag ist ein stiller Tag am Ende des Kirchenjahres. Das Totengedenken wird bei uns folgendermassen durchgeführt: Vor dem Gottesdienst werden die Angehörigen um 09.45 Uhr auf den Friedhof eingeladen, wo wir uns der Verstorbenen erinnern. Im anschliessenden Gottesdienst von 10.00 Uhr werden zum Gedenken die Namen der Verstorbenen des Kirchenjahres verlesen und eine Kerze angezündet. In der römisch-katholischen Kirche wird an diesem Tag hingegen das Christkönigsfest gefeiert, mit dem die wahre Königsherrschaft von Jesus Christus betont wird. Zum Gedenken an die Toten existiert im römisch-katholischen Kalender der Feiertag Allerseelen am 2. November.